August 1, 2016

About

Über mich

Mein Name ist Jasmin Whiscy und wie alle Namen hat auch dieser eine Geschichte. Eigentlich heiße ich mit Nachnamen Braun, braun wie Kacke. Aber weil Jugendbuchautoren in der Regel ungern mit Fäkalien in Verbindung gebracht werden, habe ich mich dazu entschieden, einen alkoholischen Namen zu wählen – immerhin gibt es nichts, was einen Teenager schneller zum Lachen und zum Weinen gleichzeitig bringt als hochprozentiger (Lese-)Stoff.

Oft werde ich für eine Polin gehalten, wegen dem C in Whiscy. Dabei bin ich nur eine Neologismen-befürwortende Halb-Thailänderin, die sich aus Mangel an Alternativen geweigert hatte, sich mit dem Animexx-Nickname Whisky_123 zufrieden zu geben.

Ursprünglich wollte ich meine Katze Whisky nennen – hey, man rief danach, und die volle Dröhnung käme direkt auf einen zugetapst – jedoch plagte meinen Vermieter ein Anflug von Katzen-Hass, sodass sich die Anschaffung eines Haustiers auf unbestimmte Zeit verschob. Um die Sehnsucht nach einer Samtpfote zu stillen, schrieb ich die Realität ein wenig um und der Katzen-Schutzengel Janiel erblickte das Licht der Buchwelt. Herzlichen Glückwunsch! Du weißt jetzt womöglich mehr über meinen Namen als meine Kindergartenfreunde aus der Igel-Gruppe.

Meine gesamte Jugend wurde von den Mangabänden von Ken Akamatsu begleitet, dem ich 2016 auf der Leipziger Buchmesse persönlich die Hand schütteln durfte. Selbstverständlich habe ich sie seitdem nicht mehr gewaschen.

Während meiner Zeit als Ken Akamatsu Hardcore Fan übte ich mich fünf Jahre lang als Journalisten-Nachwuchs in der örtlichen Jugendredaktion. Die wundervolle Pressezeit fand ein jähes Ende mit meinem Eintritt zum Studium an einer staatlichen Design-Hochschule. Plötzlich war ich eine Gefangene der deutschen Bahn und fand mich drei bis vier Stunden täglich in einem Zugabteil wieder. Um diesen Kulturschock zu verarbeiten, färbte ich mir temporär die Haare weiß und begann, aktiv Manga zu zeichnen und mich mit dem Thema Storytelling zu befassen.

Weil Lachen die beste Medizin ist, habe ich mich nach meinem Design-Studium dazu entschieden, die Welt mit meinen frechen Schülerliebesgeschichten zu verändern. Ich bin der Meinung, dass wir heutzutage öfter mal vor Kichern in Freudentränen ausbrechen sollten. Außerdem gibt es allgemein viel zu wenig Bücher über die guten Jungs – und Engel, die sich wie Beamte auf dem Landratsamt aufführen.

Daher freue ich mich über jeden Lacher und jede Träne, die ich meinen Lesern entlocken kann.

 

VERLIEBE DICH